2. Tag – Bodenarbeit mit Henry

Henry möchte gerne etwas machen mit mir. Das ist nicht die Frage.

Heute lässt er sich wieder bitten mit mir auf den Reitplatz zu kommen. Ich beginnen wieder mit dem Folgen und Anhalten. Da er gerne reinlaufen möchte, muss ich zusätzlich den inneren Zügel erklären, damit er auf meiner Spur bleibt. Vielleicht ist ein keines bisschen von Gestern hängen geblieben, aber er guckt mich immer noch von oben fragend an, warum ich ihn nicht so dicht haben möchte.

Richtig gut versteht er, dass Zeigen des inneren Schenkels im Stehen. Er schaut schon immer auf die Seite, wo ich ihn mit der Gerte berühre. Das scheint ihm mehr zu liegen

Aufrufe: 196

Kommentare sind geschlossen.