Bent Branderup im Oktober 2010

Zum fünften Mal nehme ich nun als Praxisteilnehmer an einem Kurs mit Bent Branderup teil. Diesmal wird er durch meine liebe Freundin Gabriele Strietzel organisiert.

Der Kurs beginnt mit einer Theorieeinheit und wieder stelle ich fest, dass es immer etwas Neues gibt und wie sich das Wissen mit neuen Blickwinkeln und Inhalten verknüpft, die man vorher in diesem Ausmaß nicht erfassen konnte. So muss es auch den Pferden während ihrer Ausbildung gehen. Dinge die vorher segmentiert waren, ergeben nach und nach das große Ganze.

In den Praxiseinheiten sauge ich jedes Wort und jeden Kommentar auf. Jeder Cent hat sich gelohnt. Ich genieße jeden Moment. Viele Reiter kenne ich schon und bewundere ihre Entwicklung. Der Kurstag geht viel zu schnell vorbei und endet in einem gemütlichen Abendessen.

Der zweite Tag ist ebenso interessant. Heute werde ich zum ersten Mal eine Ritterprüfung sehen. Für Gabi steht diese Aufgabe auch bevor. Um ein aktiver Ritter zu sein, muss die Prüfung in bestimmten Abständen wiederholt werden. Leider ist ihr schwarzer Hengst ziemlich aufgeregt und will einfach nicht so richtig zu hören. Bent kommentiert und sagt, dass er sehen würde, was dieses Pferd alles kann. Dies würde auch für das Bestehen der Prüfung reichen, allerdings war er zu oft nicht bei der Sache. Gabi weiß es, hält sich aber tapfer. Sehr traurig, bald wird sie es wieder versuchen und irgendwann schafft sie es auch.

Aufrufe: 69

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.