Shire Horse Henry

Seit einer Woche übe ich mit Henry das Führen auf Distanz. Anfangs war ihm das sehr unheimlich und er wollte gerne das Weite suchen.

Aber bereits nach den ersten drei Tagen hatte er verstanden, dass er vorwärts gehen und einen bestimmten Abstand einhalten soll.

Nun achtet er schon deutlich mehr auf meine Körpersprache und wir fangen an die Schulterführung zu verfeinern. Die Handwechsel fallen ihm noch etwas schwer.

Aufrufe: 129