Anfang Dezember fand ganz in meiner Nähe ein Lehrgang mit Kathrin statt. Der Unterricht bei ihr ist immer etwas Besonderes. Sie gibt uns so viele Ideen mit auf den Weg, mit denen wir sehr gut zuhause weiterarbeiten können.

In der Bodenarbeit ging es vor allem um die Vorhand und im Speziellen um die Spur des inneren Vorderbeins. Das wandert nämlich gerne auf die Spur des äußeren Vorderbeins und verliert damit die richtig Schwungrichtung. In verschiedenen Führpositionen haben wir dann versucht es wieder auf seine Spur zu schicken.

Eigentlich hatten wir auch genau dieses Thema vom Sattel aus. Allerdings fällt es mir hier sehr viel schwerer. Mit verschiedenen Stellschrauben versuchten wir eine Verbesserung der Spur zu erreichen. Einmal den Bauch davon abzuhalten zu sehr reinzuschwingen nach innen, mit einem Gefühl im Steigbügel zu arbeiten oder eben sich mit dem Sitz nicht mit der Schulter nach vorne ziehen zu lassen.

Leider ging es Luci von der Luft her nicht so gut am Sonntag, so dass unserer Trabarbeit nicht wirklich eine war.

Mit vielen Ideen sind wir am Sonntag nach Hause gefahren und ich hoffe, dass Kathrin bald wieder in Espelkamp sein wird.

Aufrufe: 73